Laufende Hennen

Eine Henne spielt in der philippinischen Fabel “Die verlorene Halskette” die Hauptrolle. © Unsplash/Brooke Cagle

Neues Jahr, neuer Inhalt: Heute möchte ich eine neue Reihe auf dem Blog beginnen und euch hin und wieder philippinische Märchen und Fabeln vorstellen. Einige von euch hatten diesbezüglich ja auch mal Wünsche geäußert. Den Anfang macht die Fabel “Die verlorene Halskette”.

“Die verlorene Halskette” stammt ursprünglich von den Visayas. Laut dem englischsprachigen Buch “Philippine Folktales” von Joanne Marie Igoy-Escalona soll der Filipino Facundo Esquivel die Fabel von einem Freund auf Cebu gehört und weitererzählt haben. Die Forscher des Zentrums für Südostasien-Studien von der Northern Illinois Universität in den USA bezeichnen die Geschichte als “Lieblingsfabel aus Negros Oriental”. In erster Linie möchte die Fabel erklären, warum Hühner auf dem Boden scharren.

Kurzfassung der Fabel

Die philippinische Fabel “Die verlorene Halskette” erzählt die Geschichte von einer Krähe, die ihre wertvolle Halskette zur Schau trägt und ihrer Freundin, der Henne, ausborgt. Die beiden Tiere treffen in einem kleinen Garten aufeinander, in dem die Henne mit ihren Küken umherstolziert. Sie ist von der Schönheit der Kette sofort ganz angetan und fragt die Krähe, ob sie die Kette für einen Tag ausleihen kann. Die Krähe überlässt ihren Schatz der befreundeten Henne.

Am nächsten Tag fliegt die Krähe zum Garten zurück, um sich die Halskette zurückzuholen. Sie sieht die Henne und ihre Küken auf dem Boden scharren. Die Henne sagt, dass ihre Küken die Kette an sich nahmen, als sie schlief, und sie nun nicht wiederfinden. Aus dem Grund suchen sie nun den ganzen Boden ab. Die Krähe ist sauer und verlangt, dass die Henne für die Halskette aufkommt. Andernfalls würde sie dem König mitteilen, dass die Henne eine Diebin sei.

Da die Henne nicht weiß, wie sie das Geld für die Kette aufbringen soll, geht die Krähe einen Deal mit ihr ein: Als Alternativ-Bezahlung wird sich die Krähe jeden Tag ein Küken von der Henne nehmen und es essen, bis sie die Halskette wiedergefunden hat. Die Henne geht dieses Abkommen ein, da sie vor dem König nicht als Diebin da stehen will.

Da die Halskette bis heute nicht gefunden wurde, scharren Hennen und Küken immer noch auf dem Boden herum und Krähen schnappen sich Küken als Wiedergutmachung für die verlorene Kette. Das wird laut Fabel erst enden, wenn die Kette gefunden wird.

Die vollständige Fabel “The Lost Necklace” könnt ihr auf Englisch auf der Seite “Project Gutenberg” lesen.

Meine Meinung zu der Fabel

Was die Moral von der Geschichte ist, könnt ihr euch ja wahrscheinlich denken… Verliert nie etwas Ausgeliehenes von euren Freunden – das hat negative Auswirkungen auf euer Leben 😉
Ich finde die Fabel ganz süß muss ich sagen. Auch wenn sie natürlich etwas brutal ist, da kleine Küken mit ihrem Leben bezahlen müssen. Aber meiner Meinung nach wird der Kerngedanke gut rübergebracht. Und immer wenn ich jetzt scharrende Hennen sehe, muss ich an diese Geschichte denken.

Habt ihr schon mal von dieser philippinischen Fabel gehört? Würdet ihr sie euren Kindern erzählen?

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *